Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre VII – Wirtschaftsinformatik – Professor Dr. Torsten Eymann

Seite drucken

News

zur Übersicht


Forschungsprojekt INDiGeR erfolgreich beim Hauptstadtkongress „Medizin und Gesundheit“ vorgestellt

19.06.2018

Auf dem diesjährigen Hauptstadtkongress „Medizin und Gesundheit“, der vom 6. bis 8. Juni 2018 in Berlin stattfand, reihte sich nicht nur der Eröffnungsvortrag des Bundesgesundheitsministers, Jens Spahn, in das Motto „Digitalisierung und vernetzte Gesundheit“ ein: auch unser Forschungsprojekt „INDiGeR – Innovative Netzwerke für Dienstleistungen und Gesundheit in Regionen von morgen“, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird, und neue Lösungen vernetzter Versorgungsleistungen erforscht, konnte sich erfolgreich auf dem Kongress präsentieren.
Im Rahmen des Forschungsprojekts wird die Gestaltung kooperativer Netzwerke erarbeitet. Unser Ziel ist es, Dienstleistern im Gesundheitswesen, Organisationen der Wohlfahrtspflege sowie Privatpersonen einen Handlungsrahmen für die Bildung von Netzwerken für innovative Versorgungsleistungen bereitzustellen. Das Entstehen von Wertschöpfung erfolgt in Netzwerken allerdings nicht von alleine: denn die Schwierigkeit bei der Sicherstellung der Dienstleistung im Netzwerk besteht darin, die unterschiedlichen Interessen, Prozesse und Ressourcen zusammenzubringen und zu koordinieren. Hierzu entwarfen die fünf beteiligten Projektpartner Hilfestellungen, unter anderem Handlungsempfehlungen zur Netzwerkgestaltung.
Prof. Dr. Torsten Eymann, der eines der vier zu erforschenden Arbeitspakete des Projektes verantwortet, referierte im Satellitensymposium des Hauptstadtkongresses über die „Gestaltung von erfolgreichem Netzwerkmanagement für Gesundheitsnetzwerke“.

Zudem war das Forschungsprojekt mit einem Messestand auf dem Kongress vertreten, um über die Forschungsergebnisse (u.a. bezüglich innovativer Netzwerkgestaltung) zu informieren, und die erarbeiteten Hilfestellungen zu präsentieren. So konnten die Besucherinnen und Besucher beispielweise anhand eines Self-Assessment-Tools ihren Netzwerkfortschritt prüfen, und somit auf ihr Netzwerk angepasste Handlungsempfehlungen erhalten. Unser Messestand bot außerdem die Gelegenheit, sich über Best Practices aus der Praxis auszutauschen und Fragen zu diskutieren, wie ein erfolgreiches Netzwerkmanagement gestaltet werden kann oder wie sich Gesundheitsziele messen lassen.

Zudem wurde am Hauptstadtkongress das Weiterbildungsprogramm für Führungskräfte mit Management-Verantwortung in Gesundheits- und Dienstleistungsnetzwerken präsentiert, das an der Campus-Akademie Bayreuth angeboten wird. Das Exceutive Seminar "Management von Gesundheits- und Dienstleistungsnetzwerken: Netzwerkgestaltung, Organisation & Operationalisierung" vermittelt Akteuren, die im Bereich des Gesundheitswesens und Prävention vernetzte Leistungserbringung organisieren, während eines 5-tägigen Weiterbildung Kenntnisse zur Netzwerkgestaltung, Organisation und Leistungserbringung sowie Operationalisierung für Messbarkeit und Evaluation.

Das Projekt "INDiGeR – Innovative Netzwerke für Dienstleistungen und Gesundheit in Regionen von Morgen" wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ge-fördert und vom Projektträger Karlsruhe unter dem Förderzeichen 02K12B000 – 02K12B004 betreut.

Weitere Informationen zum Exceutive Seminar "Management von Gesundheits- und Dienstleistungsnetzwerken: Netzwerkgestaltung, Organisation & Operationalisierung" finden Sie hier.

Ansprechpartner:
Prof. Torsten Eymann

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt